Hintergrund

Zusammenrücken der Generationen

Unsere Gesellschaft wird sich zusehends bewusster, dass ein Zusammenrücken der Generationen und ein Austausch von Fähigkeiten und Wissen über die Altersgrenzen hinweg notwendig und bereichernd sind. Hilfe und Unterstützung können junge Menschen den älteren und ältere Menschen den jüngeren Generationen anbieten, und zwar in ganz verschiedenen Bereichen. Eine derartige Stärkung der Generationenbeziehungen (PDF, 232 KB) trägt gleichzeitig zur Stärkung des sozialen Netzes bei und kann Sicherheit geben. Mehr zu diesem Thema unter Medien-Archiv (DRS1, Interview mit Pasqualina Perrig-Chiello).

Die jüngere und mittlere Generation

Familien, in denen beide Elternteile erwerbstätig sind, ebenso Alleinerziehende sehen sich mangels geeigneter Entlastungsangebote oft vor grosse Probleme gestellt. Dies gilt auch für Familien mit Kindern, welche aus gesundheitlichen Gründen eine intensivere Betreuung benötigen, sowie für betreuende und pflegende Angehörige von Menschen mit altersbedingten Einschränkungen und Krankheiten.

Die ältere Generation

Unsere Gesellschaft wird erfreulicherweise bei relativ guter Gesundheit zunehmend älter, dies führt jedoch zu anderen und neuen Ansprüchen und Bedürfnissen. Man denke an die «jungen Alten» einerseits und die Menschen im sogenannten «4. Alter», der Phase der Hochaltrigkeit, andererseits. Die neuen Wünsche bezüglich der Wohnform im jüngeren Alter und der überwiegende Wunsch, sein Leben möglichst bis zum Ende in der gewählten Wohnsituation und gewohnten Umgebung zu verbringen, sind heute Realität.

Das heutige Angebot

Obigen Bedürfnissen stehen das ungenügende Angebot an bezahlbarem alternativem Wohnraum, an Wohnformen mit Unterstützung nach Bedarf, die sich verschärfende Personalsituation im Betreuungs- und Pflegebereich sowie die erwähnten ungenügenden Entlastungsangebote für betreuende und pflegende Angehörige gegenüber.

Die Schlussfolgerung

Mit dem Projekt «GenerationenWohnen Thunstrasse Burgdorf» lassen sich die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der verschiedenen Altersgruppen an ihre ideale Wohnform optimal verwirklichen.

+++

Wir fragen: Wie möchten Sie wohnen? (PDF, 174 KB)
Bitte antworten Sie uns mit diesem Formular! (PDF, 103 KB)

+++

©2016 GWTB

  • zufall7.jpg
  • zufall9.jpg
  • zufall1.jpg
  • zufall4.jpg
  • zufall6.jpg
  • zufall8.jpg
  • zufall2.jpg
  • zufall5.jpg
  • zufall3.jpg

Wer ist online?

Aktuell sind 3509 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter

Facebook